Polnisches „Woodstock“-Festival: PiS-Regierung warnt vor Islamisten aus Deutschland

10. Juni 2017
Polnisches „Woodstock“-Festival: PiS-Regierung warnt vor Islamisten aus Deutschland
International
2

Warschau/Küstrin. Auch im benachbarten Polen gibt es – gerade im Sommer – Freiluft-Festivals. „Haltestelle Woodstock” gehört davon mit durchschnittlich 450.000 Besuchern jedes Jahr zu den größten. Es findet immer im August in Kostrzyn (Küstrin) statt.

Die polnische Regierungspartei ist dieses Jahr wenig erbaut über das Festival. Sie sieht nämlich Sicherheitsrisiken. Innenminister Mariusz Blaszczak warnte jetzt vor einer erhöhten Terrorgefahr. Weil das Festival so nahe an der deutschen Grenze stattfinde, sei es nicht ausgeschlossen, daß Islamisten nach Polen einreisten, argumentiert der Minister. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an Anis Amri, den Attentäter, der vor Weihnachten in Berlin mit einem Lkw in eine Menschenmenge gerast war.

Auf Twitter legte die Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) nach. „Wollt ihr wirklich ein Festival auf polnischem Boden, bei dem muslimische Migranten teilnehmen?”, fragt die Partei auf Twitter. Dem Tweet beigefügt ist ein Screenshot mit einem Zitatausschnitt vom Veranstalter des Festivals, Jerzy Owsiak. Dieser soll in einem Interview gesagt haben, daß er sich darauf freue, wenn auch Gäste aus einem Flüchtlingsheim in Frankfurt/Oder zu „Haltestelle Woodstock” kämen. Die deutsche Grenzstadt ist nur 30 Kilometer entfernt. Auch Berlin ist nicht weit – deshalb ist das Festival auch bei vielen Deutschen beliebt.

Bereits 2016 stufte die PiS das polnische „Woodstock”-Festival als „Veranstaltung mit erhöhtem Risiko” ein. Die Festivalleitung hatte daher bereits im vergangenen Jahr die Sicherheitsbestimmungen verschärft. Auch dieses Jahr seien 1500 Polizisten im Einsatz, und es gälten noch strengere Auflagen, so Festivalchef Owsiak in einem offenen Brief. Er ist über die Sicherheitsbedenken der Regierung nicht erbaut und unterstellt dem Innenminister, dieser „politisiere“ das Festival. (mü)

2 Comments

  1. Lack schreibt:

    Ja die deutschen Islamisten und Terroristen …
    Da sind sie wieder …

  2. Waffenstudent schreibt:

    Küstrin ist immer noch eine Deutsche Stadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com