- ZUERST! - http://zuerst.de -

Warnschuß „WannaCry“: Im digitalen Ernstfall könnten 90 Prozent der Bevölkerung sterben

Washington. Seit kurzem sorgt die Schad-Software „WannaCry“ weltweit für Schlagzeilen. Computer und Rechnernetzwerke in den meisten Ländern der Welt wurden betroffen. Nicht nur einfache PCs wurden infiziert, sondern ganze Computersysteme von Firmen und Regierungen. Der Vorfall hat die Verwundbarkeit ganzer Gesellschaften im digitalen Zeitalter vor Augen geführt.

Jetzt warnte der Computerexperte Joe Joseph davor, in einem Ernstfall könnten in den USA durch vorsätzliche Angriffe auf Netzwerke bis zu 90 Prozent der Bevölkerung sterben, wenn  es dadurch zu einem längeren Ausfall der Stromnetze komme.

Joseph bezog sich dabei auf eine Arbeit des EMP-Forschers Peter Pry, der vor kurzem vor einem Ausschuß des US-Kongresses über die Gefahren eines „Stromnetzausfalls” aufgrund eines elektromagnetischen Impulses – im Gefolge einer Nuklearexplosion einige hundert Kilometer über der Erde – aussagte.

Pry prognostizierte bei dem Hearing, daß innerhalb von nur 72 Stunden bei einem andauernden Stromausfall Chaos und Anarchie in den Straßen herrschen würden, und erinnerte an die Ereignisse in New Orleans nach dem Hurrikan „Katrina“. Pry wörtlich: „Die 3-5 Tage, die nach einem Desaster folgen, sind die entscheidenden Stunden. Während dieser kurzen Zeit wird die Bevölkerung langsam zu einem Pulverfaß voller böser, verzweifelter Bürger. (…) Diese Zeitleiste des Hurrikans Katrina verdeutlicht effektiv den „Zusammenbruch.“

Pry erklärte in der Anhörung außerdem, daß neun von 10 US-Amerikanern innerhalb kürzester Zeit aufgrund von Hunger und/oder Gewalt sterben würden.

Die Anfälligkeit der westlichen Gesellschaften für Cyberangriffe hat in den letzten Jahrzehnten rasant zugenommen. Dies- wie jenseits des Atlantiks warnen längst auch die Regierungen vor den gravierenden Folgen möglicher Hackerangriffe. Auch die Bundesregierung empfahl erst vor Jahresfrist ausdrücklich, sich mit allem Lebensnotwendigen zu versorgen, so daß man in einem Ernstfall 10 Tage „über die Runden kommt”. (mü)