Leipzig: Streit vor Dönerbude eskaliert – Polizisten werden mit Flaschen und Steinen beworfen

18. Mai 2017
Leipzig: Streit vor Dönerbude eskaliert – Polizisten werden mit Flaschen und Steinen beworfen
Kultur & Gesellschaft
8

Leipzig. In der weit über die Landesgrenzen Sachsens hinaus berüchtigten Eisenbahnstraße in Leipzig kam es zu einem erneuten Zwischenfall mit Polizeibeteiligung. Die Beamten waren am Mittwochabend angerückt, nach dem ein 36Jähriger bei einer Auseinandersetzung vor einem Döner-Laden durch ein Messer schwere Verletzungen davontrug. Daraufhin attackierten mehrere Dutzend Personen die Beamten mit Flaschen und Steinen, eine Person konnte von den Beamten in Gewahrsam genommen werden.

Nun laufen Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs gegen unbekannt. Auch der Angreifer, der den 36Jährigen schwer verletzte, ist genauso wie der Hintergrund der Auseinandersetzung noch unbekannt. (tw)

image_print

8 Comments

  1. Leko Deinhardt schreibt:

    Es ist schon interessant! Die linksgequirlten Medien mischen sich in Angelegeheiten der Amis ein, um von den wahnsinnigen Asylproblemen im eigenem Land abzulenken! Siehe Flachmedien: RTL ZDF ARD u.s.w!

  2. vafti schreibt:

    Wieso überrascht mich das nicht mehr ?
    Dreimal darf man raten.

    Und genauso ist es mit allen Angelegenheiten,die sich derzeit in Deutschland abspielen.

    ALLES VON DER FREIMAUREREI (die ja Deutschland komplett beherrscht) „GEMACHT“!

    Ausländer dürfen nicht verfolgt oder verurteilt werden,Deutsche kriegen die Höchststrafe !

    Fällt das den Deutschen nicht langsam auf ?

    • Oliver Herberzholz-Mölln schreibt:

      Doch, es fällt ihnen auf. Doch sie sind selbstzerstörerisch gepolt. Sie wollen untergehen.

  3. Bernd Sydow schreibt:

    Die frühere DDR war zweifellos kein Rechtsstaat. Aber daß bei vergleichbaren Schlägereien und Messerstechereien wie hier im bundesrepublikanischen Leipzig von heute die Polizisten und vermutlich auch die Rettungskräfte mit Flaschen und Steinen beworfen werden, wäre in diesem „Unrechtsstaat“ unmöglich gewesen. Zum einen wurde den Kindern von klein an Respekt vor der ‚Polizei des Volkes‘ beigebracht – aber auch daß sie Freund und Helfer ist -, zum anderen hätte die Polizei, wenn doch einmal ein erster Stein oder eine Flasche geworfen worden wäre, deutlich härter reagiert.

    Und während in der alten Bundesrepublik die Massenzuwanderung von kulturfremden und schwer integrierbaren Muslimen in vollem Gange war, holte sich die DDR weit weniger Fremde – nämlich Vietnamesen, die sich problemlos integrierten – ins Land.

  4. parabellum schreibt:

    Chapeau!
    Mehrere DUTZEND Angreifer und EIN Festgenommener!! ( Der höchstwahrscheinlich längst wieder frei herumläuft ).
    Gute Nacht Marie, das Geld liegt in der Fensterbank.

  5. Ole schreibt:

    Falsch! Polizisten lassen sich mit Steinen und Flaschen bewerfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com