- ZUERST! - http://zuerst.de -

Hannover: Gericht verhängt Bewährungsstrafen für gewalttätigen Kurden-Clan

Hannover. Sechs Angehörige einer kurdisch-libanesischen Großfamilie sind vom Landgericht Hannover zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Vier Männer und eine Frau, die zu den sogenannten Mhallamye-Kurden gehören, erhielten Bewährungsstrafen zwischen sechs und zwölf Monaten, ein weiterer Kurde erhielt zwei Jahre Bewährung. Die Staatsanwaltschaft hatte für ihn zweieinhalb Jahre Haft gefordert, die dann nicht zur Bewährung hätten ausgesetzt werden können.

Grund für die Verurteilungen ist der tödliche Fenstersturz eines Angehörigen des Familienclans. Dieser hatte im Januar 2015 versucht, aus dem 7. Stock des Amtsgerichts Hameln zu fliehen. Angehörige des Clans griffen nach der gescheiterten Flucht ihres Verwandten Krankenhauspersonal sowie Polizeibeamte mit Pflastersteinen und Reizgas an. Bei dieser Auseinandersetzung wurden 30 Personen verletzt. „Das ist gelebte Ablehnung dieses Staats“, sagte der Vorsitzende Richter Stefan Joseph zu den Angeklagten. „Was da zum Ausdruck kommt, deswegen sitzen sie hier“, zitierte ihn die Deutsche Presse Agentur. (tw)