Kampf gegen den Terror: Bundeskriminalamt will 1.000 neue Stellen schaffen

20. April 2017
Kampf gegen den Terror: Bundeskriminalamt will 1.000 neue Stellen schaffen
National
1

Wiesbaden. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat alle Hände voll zu tun. Der Kampf gegen den Terrorismus und die organisierte Kriminalität beansprucht die Behördenressourcen derart, daß das BKA nun ankündigte, an seinem Hauptsitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden nach neuen Immobilien zu suchen und außerdem an allen drei derzeitigen BKA-Standorten rund 1.000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen.

Insbesondere zur Terrorismusabwehr sollen – so der im November 2016 beschlossene Bundeshaushalt des zuständigen Innenministeriums – dem BKA allein in diesem Jahr 826 neue Mitarbeiter zugeführt werden.

Im Jahr 2016 beschäftigte das BKA insgesamt 5.515 Angestellte, das Haushaltsvolumen betrug 460 Millionen Euro. Der Hauptsitz in Wiesbaden wurde 1951 von der Bundesregierung beschlossen. In Berlin und Bonn befinden sich weitere Standorte des Amtes. (sp)

image_print

Ein Kommentar

  1. Brauche Meinkontonoch schreibt:

    Man sollte BKA (und Polizei) übrigens aufstocken, BEVOR man eine islamische Invasion zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com