- ZUERST! - http://zuerst.de -

Hessen: Immer mehr Ausländer, immer weniger Interesse an deutscher Staatsbürgerschaft

Wiesbaden. Formal erfüllen eine halbe Million Migranten in Hessen die Voraussetzungen für eine deutsche Staatsbürgerschaft. Allerdings beantragen immer weniger Ausländer tatsächlich die Staatsbürgerschaft.  „Hessen und ich – das paßt“ heißt eine der Kampagnen, mit der die hessische Landesregierung dieser Entwicklung seit Herbst 2016 entgegenwirken will.

Mehr als 4.000 Plakate und mehr als 50.000 Flugblätter sind in Hessen verbreitet worden – in Gemeinden und Kreisen, aber auch über die Ausländerbeiräte. Darin werden Vorteile wie das Wahlrecht oder die Reisefreiheit in der EU angepriesen.

Eine Studie der Universität Münster hat eigens erforscht, worin dieser Trend begründet liegt. Das Fazit: „Obwohl die Angehörigen der zweiten und dritten Generation, also der in Deutschland Geborenen und als Kind Zugewanderten, besser integriert sind als die Angehörigen der ersten Generation, (…), legen sie weniger als diese Wert auf eine Anpassung an die deutsche Kultur und mehr Wert darauf, selbstbewußt zu ihrer eigenen Kultur zu stehen.“