Konkurrenzkampf oder Knebelungsversuch: „Die Zeit“ will „Zur Zeit“ den Titel verbieten

15. April 2017
Konkurrenzkampf oder Knebelungsversuch: „Die Zeit“ will „Zur Zeit“ den Titel verbieten
National
4

Wien. Die Wochenzeitung „Die Zeit“ sieht sich selbst gern als liberales Flaggschiff auf dem deutschsprachigen Medienmarkt. Aber so weit ist es mit der Liberalität bei der in die Jahre gekommenen Wochenzeitung nicht her. Denn das Blatt kann auch ganz schön zickig werden.

Diese Erfahrung muß jetzt die österreichische Wochenzeitung „Zur Zeit“ machen, die etwa der bundesdeutschen „Jungen Freiheit“ vergleichbar ist und der FPÖ nahesteht. Herausgeber ist der frühere FPÖ-Europaabgeordnete und Haider-Weggefährte Andreas Mölzer. Dieser sieht sich mit erheblichen Schadenersatzforderungen der „Zeit“ konfrontiert, die dem österreichischen Blatt ihr Logo verbieten möchte – aus Urheberrechtsgründen und wegen angeblicher Verwechslungsgefahr.

Tatsache ist, daß das Hamburger Landgericht schon im Januar eine einstweilige Verfügung erlassen hat, die der österreichischen Redaktion ihre Titelgestaltung verbietet. Doch „Zur Zeit“ will sich das nicht gefallen lassen und den aktuellen, bei der Leserschaft seit Jahren eingeführten Titel beibehalten. Deshalb stehen jetzt weitere juristische Schritte ins Haus.

Nach Angaben der „Zur Zeit“-Redaktion stehen Forderungen in „fünf- bis sechsstelliger“ Höhe im Raum. Herausgeber Andreas Mölzer macht kein Hehl daraus, daß dies den Ruin bedeuten könnte, weshalb er und Mit-Herausgeber Walter Seledec jetzt in einem Rundschreiben an Freunde und Förderer um Unterstützung bitten. Mölzer erklärte darüber hinaus Medienvertretern gegenüber: „Die machen das im Zuge des Kampfs gegen Rechts.“ Man sehe dem Ausgang des Rechtsstreits aber „gelassen“ entgegen. „Zur Zeit“ erscheine mittlerweile seit 20 Jahren in der gleichen Aufmachung, was bisher kein Problem gewesen sei. (mü)

 

4 Comments

  1. Dennis I. schreibt:

    Soll mir jetzt keiner auf die Idee kommen ein Blatt namens ZUERNST! Zu gründen.

  2. Marc spitz schreibt:

    Die Zeit, Leitorgan der Latte Machiato Elite, will bei ebendieser punkten und wird zur Wahl noch öfters nachlegen, denn Fpö und AFD im Parlament , das geht nun wirklich nicht. Da das bisherige Volk nicht mehr will, muss ganz schnell ein neues her.
    Als Fortbildung emphele ich Zeitredakteuren 4 Wochen Wedding als Pazifist ohne 110 anzurufen .

  3. Lutz K. schreibt:

    Es geht um das Logo, lieber humorbegabter Vorposter.
    Und wenn Sie das mal vergleichen, dann auch völlig zurecht.

    Und ich hasse „Die Zeit“.

  4. BEULE schreibt:

    gibt es auch das Blatt“ZU BLÖD“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com