NRW-Innenministerium warnt: „Islamischer Staat“ plant Anschläge auf deutsche Polizisten

7. April 2017
NRW-Innenministerium warnt: „Islamischer Staat“ plant Anschläge auf deutsche Polizisten
National
1

Düsseldorf. In einem internen Schreiben warnt das nordrhein-westfälische Innenministerium seine Polizisten vor Messerangriffen durch Sympathisanten und Anhänger des Islamischen Staates. „Die Terroristen des sogenannten IS veröffentlichen seit längerem Videos, in denen Anhänger zu Attentaten auf ‚Ungläubige‘ aufgerufen und angeleitet werden“, sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag.

In einem der Videos werden Messerangriffe auf Polizisten gezeigt und zur Nachahmung aufgerufen. Standbilder dieses Videos wurden nach Angaben des Sprechers in das polizeiinterne Internet eingestellt, um die Beamten für solche Angriffe zu sensibilisieren und über die nötigen Schritte zur Eigensicherung zu informieren.

Neben dem eigentlichen Angriff wird in dem Video auch gezeigt, wie ein Polizist vor der Attacke abgelenkt werden soll. (tw)

image_print

Ein Kommentar

  1. Wolfgang S. schreibt:

    Mit einem „Islamischen Staat“, im Orient „Daesh“ genannt, lassen sich die „MesserANGRIFFE“ immer weniger logisch in Verbindung bringen, weil fast alle Orientalen auf den Westen nur noch wütend sind. Fast alle haben Angehörige und Freunde durch westliche ANGRIFFE verloren. Was empfinden und denken Menschen dann, ob „islamisch“ oder nicht? Wenn es Geist gibt, wirken auch Racheflüche, zumal sie von rund einer Milliarde Menschen ausgeschleudert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com