Hamburg: Siebenjähriges Mädchen Opfer von Gruppenvergewaltigung – waren Araber die Täter?

20. März 2017
Hamburg: Siebenjähriges Mädchen Opfer von Gruppenvergewaltigung – waren Araber die Täter?
Kultur & Gesellschaft
1

Hamburg. Wegen schweren sexuellen Mißbrauchs an einem siebenjährigen Kind ermittelt die Hamburger Polizei in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) für Asylbewerber im Stadtteil Bahrenfeld. Die Beamten wurden bereits am Dienstagabend kurz nach 19 Uhr alarmiert: ein siebenjähriges Mädchen sei Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. Fünf Araber wurden als Täter beschuldigt.

Es ist allerdings noch nicht klar, ob es sich um Besucher oder Bewohner der Einrichtung handelt. In der ZEA wohnen derzeit etwa 550 Asylbewerber. Oberstaatsanwältin Nana Frombach äußerte sich gegenüber der „Bild-Zeitung“: „Wir haben ein Verfahren gegen fünf Personen eingeleitet. Es erhärte sich bisher kein dringender Tatverdacht. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.“ (tw)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. vafti schreibt:

    Das muß man sich mal reinziehen !

    Ein Siebenjähriges Mädchen !!

    Alleine schon dafür müßte man jeden Bestrafen,der für die Verausländerung unseres
    armen Deutschlands ist !!

    Ich bin dafür, das alle Ausländer aus Deutschland rausfliegen müssen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com