Niederlande verweigern türkischem Außenminister die Landeerlaubnis – Erdogan: Niederlande sind „faschistisch“

11. März 2017
Niederlande verweigern türkischem Außenminister die Landeerlaubnis – Erdogan: Niederlande sind „faschistisch“
International
4

„Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu im Streit um einen geplanten Wahlkampfauftritt die Einreise verweigert. Dem Flugzeug des Ministers sei die Landerlaubnis entzogen worden, teilte die Regierung in Den Haag am Samstag mit. Der türkische Präsident Erdogan drohte den Niederlanden daraufhin mit Vergeltung. Nach einem Bericht der britischen BBC beschimpfte Erdogan das Land als ‚faschistisch‘ und als ‚Nazi-Überbleibsel'“, berichtet die F.A.Z.

Das Landeverbot für den Außenminister wurde damit begründet, daß der Aufruf an die in den Niederlande lebenden Türken zur Teilnahme an einem Wahlkampfauftritt Cavusoglus die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährdet hätte. (sp)

 

Bildquelle: Wikimedia/Kremlin.ru/CC BY 4.0

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

4 Comments

  1. Martin schreibt:

    Da sieht man,wie es gemachtwird.Landeerlaubnis entzogen und gut ist es.
    Keine Verunglimpfung,keine Hetze .Nur in Deutschland ist man zu
    blöd .

  2. Mikki schreibt:

    SUPER ! Ich gratuliere !!!

  3. hans schreibt:

    Richtig so. Das müssten jetzt nur noch alle europäischen Länder so machen.

    Auftritte von türkischen Ministern incl. den Sultan nur noch zu Diplomatischen Anlässen oder ausnahmsweise wenn er seine Landsleute abholen will.

  4. Sic vis pacem schreibt:

    Augenwischerei. Nachdem die Wahl von Herrn Wilders erfolgreich verhindert worden ist, dürfen die Türken wieder ganz problemlos Wahlkampf machen…wetten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com