Grünen-Chef Özdemir fordert deutsch-türkischen Fernsehsender

10. März 2017
Grünen-Chef Özdemir fordert deutsch-türkischen Fernsehsender
Kultur & Gesellschaft
13

In einem Interview mit der „Rheinischen Post“ hat Grünen-Chef Cem Özdemir die Gründung eines öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders mit deutsch-türkischer Ausrichtung gefordert. „Wir brauchen einen deutsch-türkischen Fernsehsender, eine Art deutsch-türkisches Arte“, sagte Özdemir wörtlich. „Es wurde über Jahrzehnte versäumt, dafür zu sorgen, daß diejenigen, die aus der Türkei nach Deutschland gekommen sind, hier eine neue Heimat finden, und zwar auch politisch. Das rächt sich jetzt“, führte Özdemir aus. Er will damit einen Einfluß der türkischen Regierung auf in Deutschland lebende Türken eindämmen und forderte deswegen: „Wir brauchen einen Türkei-Pakt zwischen allen Parteien: Innenpolitisch bedeutet das, Deutsch-Türken hier auch medial und kulturell zu integrieren.“

Laut Özdemir würden viele Türken, die gegen Erdogan sind, in der Türkei nicht zu Wahlen gehen. Es sei ein Fehler gewesen, türkischen Kindern nicht die deutsche Staatsbürgerschaft zu geben. „Hätten wir sie eingebürgert, würden viele von ihnen heute nicht sagen: Erdogan ist mein Präsident“, meint Özdemir. Zu seiner „Türkei-Stategie“ gehöre es, türkische Politiker in Deutschland auftreten zu lassen, um demokratische Grundsätze zu zeigen. Dafür fordere er aber eine „Geste des guten Willens“, etwa die Freilassung des türkischstämmigen Journalisten Deniz Yücel, der einen deutschen Paß besitzt. (tw)

 

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

13 Comments

  1. Beate Uhse schreibt:

    So ein Quatsch, wir brauchen keinen Deutsch-Türkisches Fernsehsender und das auf Kosten des deutschen Volkes.
    Wir leben hier in Deutschland.
    Wenn den Türken unser Programm nicht gefällt, dann sollen sie doch via Sattelit ihre Heimatsender schauen. Von denen gibt es mehr als genug.

  2. Mikki schreibt:

    Bezahlt von Türken.

  3. Harry Schneider schreibt:

    die Turken sollen deutsch lernen so koennten sie alle unsere Sender sehen.

  4. Emma D. schreibt:

    Alles Wahlkampflüge! Özdemir ist Mitglied eines Beirates für den American Jewish Congress (AJC, Amerikanischer Jüdischer Kongress) und deshalb sowie wegen seiner sonstigen dekadenten Westelei bei vielen Türken verhasst. Anders gesagt: Er ist so antitürkisch wie Merkel und Schulz antideutsch sind.

  5. Jakobus schreibt:

    Alles klar die schleichende Islamisierung Deutschland geht weiter… „Immer lustig und vergnügt bis Arsch im Sarg liegt“

    • ole schreibt:

      Natürlich geht’s weiter. Weil wir es täglich zulassen.

      • jack schreibt:

        „schleichend“ ist gut. Das geht seit mindestens 30 Jahren so.
        Im Fordern sind die Türken unübertroffen. Und schliesslich erfüllen die politisch Verantwortlichen auch die Forderungen.

        Ich würde als Deutscher auch gerne fordern. Die Repatriierung.

  6. ole schreibt:

    Nein. Es war ein Fehler, die Türken hier rein zu lassen. Man sollte aus der Geschichte auch mal etwas lernen.

    • jack schreibt:

      „Es war ein Fehler, die Türken hier rein zu lassen“

      USA wollte in der Zeit des kalten Krieges sogenannte Horchposten in Richtung UDSSR installieren. Da die Türkei diese Möglichkeit bot, sich aber in einem wirtschaftlich desolaten Zustand befand, „ersuchte“ man die BRD sogenannte Gastarbeiter aus der Türkei aufzunehmen, da die BRD aufgrund ihres damaligen Wirtschaftswachstums „doch Arbeitskräfte benötigte“. BRD und Türkei, beides Natomitglieder! Und da schloß man den Deal mit Arbeitskräften, die nach Aussage früherer Politiker der BRD nicht benötigt wurden. Aber…. den Rest kennen wir. Von Freiwilligkeit der BRD-Seite kann nur sehr, sehr begrenzt gesprochen werden.

  7. Fackelträger schreibt:

    Also zusammengefasst:

    Wir bieten:
    –Allen Türken den deutschen Paß nachwerfen,
    –Türkischen Fernsehsender aufbauen,
    –Türkische Reifeprüfung einführen/ zulassen.

    Wir bekommen als Belohnung:
    –Yücel, der den Deutschen das Völkersterben wünscht, darf wieder zurück…

    Fürwahr, ein toller Deal! Dieser Cem muss uns für dermaßen unsäglich doof und selbsthassverseucht halten, dass er sich überhaupt traut, sowas vorzuschlagen!

  8. francomacorisano schreibt:

    Wer so wenig Deutsch spricht, dass er sich nach einem muttersprachlichen TV-Sender sehnt, sollte zurückgehen, wo er hergekommen ist!

    • jack schreibt:

      Wozu sollten die Türken und auch die „Neudeutschen“ deutsch lernen? Die Türken haben in der BRD eigene Infrastrukturen aufgebaut. Die BRD Verantwortlichen haben nichts dagegen getan, im Gegenteil, alle öffentlichen Dokumente sind in türkischer und neuerdings arabischer Sprache abrufbar. Was soll der imens teuere Blödsinn mit Deutschkursen, die nur den Stellen, die sie anbieten fette Profite bringt. Schon klar, solange es noch Schafe gibt, die das alles finanzieren!

  9. Bernd Sydow schreibt:

    Die hierzulande lebenden Türken besser in die deutsche Gesellschaft und Lebenswelt zu integrieren, indem man sprachlich und medial ihre Orientierung von Deutschland weg und zur Türkei hin lenkt – wie soll das funktionieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com