Sexuelle Übergriffe: Ausländer belästigt Frauen am Müchner Marienplatz

14. Februar 2017
Sexuelle Übergriffe: Ausländer belästigt Frauen am Müchner Marienplatz
Kultur & Gesellschaft
1

München. Erst vor Kurzem hatten mehrere Vergewaltigungen und Fälle von sexueller Belästigung in der bayrischen Landeshauptstadt Schlagzeilen gemacht, nun kam es zu einem neuen „Einzelfall“. Ein offenbar angetrunkener Mann mit bulgarischer Staatsbürgerschaft hatte in der Nacht zum Sonntag gegen 3.45 Uhr zwei Frauen am S-Bahnhof Marienplatz sexuell belästigt.

Die Bilder der Überwachungskamera zeigen den Mann, wie er zwei Frauen gegen ihren Willen anfaßt und versucht, sie zu küssen. Er konnte auf frischer Tat von der Bundespolizei erwischt werden. Das schnelle Eingreifen der Polizei lag daran, daß die Beamten kurz zuvor wegen eines anderen Notrufs zum Bahnhof gekommen waren. Ein Mann hatte Passagiere belästigt, konnte aber verschwinden, bevor die Polizei eintraf.

Gegen den 22Jährigen bulgarischen Triebtäter wird nun wegen Nötigung zu einer sexuellen Handlung sowie wegen sexueller Belästigung ermittelt. Der Mann befindet sich inzwischen auf freiem Fuß. (tw)

Ein Kommentar

  1. Emma D. schreibt:

    Überall Übergriffe, Vergewaltigungen, Einbrüche. Anstelle von unverzüglicher Inhaftierung und Ausschaffung von Fremdlingen stellt das Land Berlin so etwas wie einen Obermultikriminalisierungsbeauftragten ein. Er soll mit 15000 Euro monatlich mehr verdienen als der Berliner Bürgermeister. http://sptnkne.ws/d7vd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com