Rekordernte 2016: Rußland überrundet die USA als weltgrößter Weizenexporteur

12. November 2016
Rekordernte 2016: Rußland überrundet die USA als weltgrößter Weizenexporteur
International
1

Moskau. Rußland ist auf dem Weg zur Nahrungsautarkie 2016 erneut einen großen Schritt vorangekommen. Der russische Agrarminister Alexander Tkatschjow gab jetzt Zahlen bekannt und bestätigte Prognosen, denen zufolge die diesjährige Getreideernte zwischen 114 und 116 Millionen Tonnen liegen würde, ein Rekord im postsowjetischen Rußland. Als weltgrößter Weizenexporteur etwa hat Rußland die USA inzwischen überrundet.

Wörtlich teilte der Minister mit: „Rußland hat 2016 eine Getreide- und Hülsenfruchternte von 117 Millionen Tonnen eingebracht, die größte seit 38 Jahren. Eine größere Ernte hatte es nur im Jahre 1978 mit 127 Millionen Tonnen gegeben.“ Diese Kennzahl sei durch die Steigerung der Hektarerträge erreicht worden. Diese hätten sich in diesem Zeitraum von 1,7 auf 2,7 Tonnen pro Hektar und damit um 60 Prozent vergrößert. Zugleich seien die Anbauflächen von 74 auf 47 Millionen Hektar zurückgegangen.

Im Kreml setzt man seit geraumer Zeit verstärkt auf eine Entwicklung der heimischen Landwirtschaft. Die russische Regierung plant, den Anbau von Nahrungsmitteln zur nationalen Priorität aufzuwerten. Ziel der Regierung ist es, Rußland bis zum Jahr 2020 unabhängig von Lebensmittelimporten zu machen. (mü)

 

Bildquelle: Wikimedia/Moros/GNU Free Documentation License

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Leierkastenmann schreibt:

    Wenn sich jetzt noch die Ukraine darauf besinnt über welche Bodenqualität sie verfügt, dann haben wir aus dem Osten noch einiges zu erwarten. Mit Wehmut denke ich an unsere Kornkammern in Feindeshand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com