Sicherheit hat Vorrang: Kopenhagen kündigt Kontrollen an der deutsch-dänischen Grenze an

3. Januar 2016
Sicherheit hat Vorrang: Kopenhagen kündigt Kontrollen an der deutsch-dänischen Grenze an
International
2

Kopenhagen. Schengen adé: auch die dänische Regierung prüft jetzt die Wiedereinführung von Grenzkontrollen an der dänisch-deutschen Grenze. Dies könne notwendig werden, argumentiert die Kopenhagener Regierung, um vor dem Hintergrund der anhaltenden „Flüchtlings“-Krise die Ruhe und Ordnung im Land zu sichern.

Nach Einschätzung von Dänemarks Regierungschef Lars Løkke Rasmussen sind Paßkontrollen an der deutsch-dänischen Grenze wahrscheinlicher geworden. „Wir wollen nicht wieder Flüchtlinge und Migranten auf unseren Autobahnen sehen. Wir wollen Ruhe und Ordnung sichern”, versicherte der Ministerpräsident in seiner Neujahrsansprache. Grund für die Warnung sind die am Montag beginnenden Paßkontrollen an der dänisch-schwedischen Grenze. Diese hatte Schweden aufgrund der hohen Zahl an „Flüchtlingen“ an seinen Grenzen angekündigt.

Bei der Einreise nach Schweden müssen Verkehrsunternehmen auf Anweisung der Regierung künftig alle Passagiere in Zügen, Bussen und auf Fähren überprüfen. Erstmals seit den 1950er Jahren müsse man seinen Ausweis vorzeigen, um den Öresund zu überqueren, der Dänemark und Schweden verbindet, sagte Løkke Rasmussen. „Das kann eine Situation schaffen, in der wir eine Grenzkontrolle zu Deutschland einführen müssen, wenn wir entscheiden, daß das das Beste für Dänemark ist.”

Die dänische Regierung hatte erst vor wenigen Wochen seine Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik drastisch verschärft. Dänemark verfolgt offiziell das Ziel, für Asylbewerber das unattraktivsten Land in Europa zu sein. (mü)

 

Bildquelle: flickr/metropolico.org
image_print

2 Comments

  1. Obelix schreibt:

    Suche derzeit ein Land wo ich und meine Liebsten, ohne den Islam und Multikulti, auch in der Zukunft in Ruhe leben können.
    Ich biete Dänemark eine 4 Köpfige Unternehmerfamile mit ausreichenden Mitteln und einem Geschäftskonzept was nicht in der Konkurrenz mit einheimischen Betrieben steht.
    Außerdem wollen wir uns dort allen Gebräuchen anpassen und unterordnen, so wie die Sprache lernen.-wird nicht so schwer sein- kulturell sind wir ja quasi verwandt.
    Haben schon Kanada und Australien bereist und ins Auge gefasst aber das eine Land ist uns zu kalt das andere zu heiß- wir suchen nach alternativen innerhalb Europas. Hat Jemand vielleicht ne Idee?

  2. Michael Rotter schreibt:

    Nur ein ganz kurzer Kommentar: Super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com