PEGIDA-Liveticker: Der Demo-Montag in Dresden, Berlin, Kassel, Köln und Würzburg

5. Januar 2015
PEGIDA-Liveticker: Der Demo-Montag in Dresden, Berlin, Kassel, Köln und Würzburg
National
2

Dreden. Für den heutigen Montagabend hat das Bündnis PEGIDA (“Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes”) in Dresden zur inzwischen elften Montagsdemonstration aufgerufen. Auch in vier weiteren Städten finden Kundgebungen von Ablegern statt. ZUERST! berichtet im Liveticker.

+++ 20:50 Uhr +++ Inzwischen sind die Kundgebungen in Dresden, Kassel, Köln und Würzburg beendet. Lediglich in Berlin stehen sich Teilnehmer von BÄRGIDA und Gegendemonstranten nach wie vor weitgehend unbeweglich gegenüber (siehe Video). Wir beenden hiermit unseren Liveticker und verweisen noch einmal auf die aktuelle Druckausgabe von ZUERST!, in der das Phänomen PEGIDA ebenfalls thematisiert wird. Titel des Artikels: “Der ungeliebte Bürgerprotest”. Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier, ein kostenloses Probeexemplar können Sie hier anfordern.

 

+++ 20:37 Uhr +++ Offenbar konnte PEGIDA in Dresden doch eine leichte Steigerung der Teilnehmerzahlen verzeichnen:

    +++ 20:32 Uhr +++ Die Veranstalter in Kassel sprechen von 250-300 Teilnehmern:

 

+++ 20:25 Uhr +++ In Berlin weigern sich nach zahlreiche Gegendemonstranten weiterhin, eine Blockade aufzulösen. Die Polizei nimmt Personalien auf und stellt Strafanzeigen:

 

+++ 20:22 Uhr +++ In Dresden wurde die Abschlußkundgebung soeben durch PEGIDA-Chef Lutz Bachmann für beendet erklärt. Im Gegensatz zu früheren Veranstaltungen nannte er heute keine Teilnehmerzahl.

+++ 20:11 Uhr +++ In Berlin stehen die Zeichen auf Konfrontation:

 

+++ 19:50 Uhr +++ Die Kundgebung in Kassel hat sich aufgelöst. Beim Kurznachrichtendienst Twitter schwanken die Angaben zu den Teilnehmerzahlen zwischen 50 und 100 Personen.

  +++ 19:36 Uhr +++ Bei der elften Auflage von PEGIDA in Dresden scheinen die Teilnehmerzahlen erstmals rückläufig zu sein, die Angaben schwanken derzeit zwischen geschätzten 10.000 und 15.000 Demonstranten. Vor zwei Wochen waren es noch 17.500.

+++ 19:26 Uhr +++ Übereinstimmenden Berichten auf Twitter zufolge wurde der geplante Demonstrationszug von KÖGIDA durch Köln abgesagt. Grund: Zu viele Gegendemonstranten.

  +++ 19:23 Uhr +++ Eindrücke aus Würzburg:

 

+++ 19:20 Uhr +++ In Dresden haben sich die Teilnehmer nun in Bewegung gesetzt; der elfte “Abendspaziergang” ist in vollem Gange:

  +++ 19:14 Uhr +++ Das Phänomen PEGIDA ist auch Thema in der aktuellen Druckausgabe von ZUERST!. Titel: “Der ungeliebte Bürgerprotest”. Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier, ein kostenloses Probeexemplar können Sie hier anfordern.

+++ 19:10 Uhr +++ Nicht nur der Dom in Köln wurde als Zeichen gegen KÖGIDA verdunkelt, sondern auch das Brandenburger Tor bei BÄRGIDA in Berlin:

  +++ 19:05 Uhr +++ In Köln demonstriert der PEGIDA-Ableger KÖGIDA:

 

+++ 19:01 Uhr +++ Erste Bilder aus Würzburg:

 

+++ 19:00 Uhr +++ Weitere Impressionen aus Dresden:

  +++ 18:52 Uhr +++ KAGIDA in Kassel:

 

+++ 18:50 Uhr +++ In Dresden ergreift nun der bekannte Buchautor Udo Ulfkotte das Wort. +++ 18:45 Uhr +++ Auch aus Dresden gibt es einen Video-Stream: +++ 18:42 Uhr +++ Erste Bilder aus Dresden:

 

+++ 18:40 Uhr +++ Video-Stream aus Berlin:

 

+++ 18:35 Uhr +++ Erstmals ist mit BÄRGIDA auch ein PEGIDA-Ableger in der Hauptstadt aktiv. Erste Impressionen von der Kundgebung und Gegnern:

 

+++ 18:30 Uhr +++ Herzlich willkommen beim ZUERST!-Liveticker zu den heutigen Demonstrationen von PEGIDA und seinen Ablegern in Dresden, Berlin, Kassel, Köln und Würzburg. (lp)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com