EU-Sanktionen: Deutsch-Russisches Forum fordert rasche Aufhebung

30. Oktober 2014
EU-Sanktionen: Deutsch-Russisches Forum fordert rasche Aufhebung
Wirtschaft
1

Berlin/Moskau. Der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck, hofft auf eine Annäherung zwischen Rußland und dem Westen.

Die Ukraine-Krise könne nur mit Rußland zusammen gelöst werdenn, sagte Platzeck am Mittwoch im dem rbb-Inforadio. Dafür müßten die EU-Sanktionen Schritt für Schritt zurückgenommen werden. „Ich wünsche mir, daß wir jetzt mit viel Geduld und viel Weitsicht die Probleme angehen – immer in der Erkenntnis, daß wir sie ohne Russland nicht lösen können“, erklärte Platzeck. Platzeck wies außerdem darauf hin, daß unter den Sanktionen auch deutsche Unternehmen in Rußland leiden. Bei einem Treffen mit Unternehmern in Moskau sei ihm „ein Sturm der Entrüstung“ entgegen geschlagen, so Platzeck. „Wir haben nicht das geringste Verständnis dort angetroffen.“ (lp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.