Keine Lust mehr auf Brüssel: Island nimmt endgültig Abstand von EU-Beitritt

24. Februar 2014

Foto: Wikimedia/Sébastien Bertrand, CC BY 2.0

Reykjavik. Die isländische Regierung will von dem bislang angedachten Beitritt zur EU Abstand nehmen und gar nicht erst über diese Frage abstimmen lassen.

Die in Reykjavik regierende Fortschrittspartei sowie ihr Koalitionspartner, die Unabhängigkeitspartei, einigten sich laut einem Bericht der Presseagentur APA auf ein Gesetzesvorhaben, mit dem die im Jahr 2010 eingereichte Kandidatur für einen EU-Beitritt zurückgezogen werden soll. Außenminister Gunnar Bragi Sveinsson erklärte, er werde die Umsetzung des Vorhabens persönlich vorantreiben. Überraschend kommt der Schritt nicht: Bereits im April 2013 waren die Verhandlungen über einen Beitritt ausgesetzt worden.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com