Hamburg: “Südländer” stechen 18-Jährigem mit Messer in den Hals

21. Januar 2014

(Foto: flickr/Marco_Broscheit, CC BY 2.0)

Hamburg. Ein 18-Jähriger ist am Samstagabend in Hamburg von zwei bislang unbekannten “Südländern” angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der der junge Mann mit zwei Freunden zu Fuß auf dem Weg nach Hause. Dort gerieten sie mit zwei von der Polizei als “Südländer” beschriebenen Personen in Streit, die zuvor aus einem schwarzen Auto gestiegen waren. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlugen die Täter mit einem Baseballschläger auf den 18-Jährigen ein und fügten ihm mehrere Stichverletzungen sowie eine 15 cm lange Schnittverletzung am Hals zu. Anschließend flüchteten sie. Der 18-Jährige wurde nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach einer Notoperation hat sich sein Zustand stabilisiert.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com