Politische Korrektheit: Haribo nimmt “Skipper Mix” vom Markt – wegen “rassistischer” Lakritz-Figuren

20. Januar 2014

Stockholm/Kopenhagen. Der Süßigkeitenhersteller Haribo nimmt in Schweden und Dänemark seine Lakritzbonbons “Skipper Mix” vom Markt, nachdem von linker Seite gegen die Süßigkeiten in Form von afrikanischen, asiatischen und indianischen Masken und Gesichtern “Rassismus”-Vorwürfe erhoben wurden.

Zunächst habe man versucht, an dem Produkt festzuhalten und nur die kritisierten Motive aus dem “Skipper Mix” zu entfernen, sagte der schwedische Haribo-Chef Ola Dagliden laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP. Die Form der Lakritzbonbons habe an Dinge erinnern sollen, “die ein Seefahrer bei einer Reise um die Welt” gesammelt haben könnte, so der Sprecher. Man habe daran “nichts Negatives gesehen”, dennoch verschwindet der “Skipper Mix” nun aus dem Sortiment.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com