Mannheim: Asylbewerber vergewaltigt offenbar Studentin – Polizei verschweigt den Hintergrund

11. Dezember 2013

Illegale Einwanderer bei ihrer Ankunft auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa (Foto: Wikipedia/Sara Prestianni/noborder network, CC BY 2.0)

Mannheim. In Mannheim hat offenbar ein Asylbewerber eine Studentin aus Hamburg vergewaltigt. Die Polizei jedoch schweigt sich über den Fall bislang aus – offenbar, weil sie „fremdenfeindliche“ Reaktionen befürchtet.

Wie der „Mannheimer Morgen“ berichtet, haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft bislang nicht zu dem Fall geäußert. Offiziell heißt es, dies geschehe aus „ermittlungstaktischen Gründen“. Allerdings vermutet das Blatt, die Polizei halte sich deshalb so bedeckt, weil es sich bei dem Festgenommenen um einen Asylbewerber aus einer Sammelunterkunft in der Mannheimer Industriestraße handeln soll. Vermutlich wolle die Polizei vor diesem Hintergrund „besonders sensibel“ mit den Ermittlungsergebnissen umgehen will, um „fremdenfeindliche Stimmungen und Reaktionen“ zu unterbinden.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com