Altersarmut: Immer mehr Menschen in Thüringen können nicht mehr von ihrer Rente leben

31. Oktober 2013

Foto: flickr/Images_of_Money, CC BY 2.0

Erfurt. Immer mehr Menschen in Thüringen können nach Angaben des Sozialverbandes VdK von ihrer Rente nicht leben und sind auf staatliche Hilfe in Form der Grundversicherung angewiesen.

Wie die „Thüringische Landeszeitung“ berichtet, sind im Freistaat 6,4 Prozent mehr Menschen auf Grundsicherung angewiesen als im vergangenen Jahr. Eine Steigerung gab es nach Erkenntnissen des Sozialverbandes VdK sowohl bei den über 65-Jährigen als auch bei Menschen, die jünger in Rente gegangen sind. Die Entwicklung wird vor allem deshalb als besorgniserregend eingestuft, weil die Renten im Osten der Republik in diesem Jahr um mehr als drei Prozent gestiegen sind und einer aktuellen Prognose nach 2014 erneut um 2,5 Prozent steigen werden. Der Landesvorsitzende des VdK, Karl-Winfried Seif, nannte dies im Gespräch mit dem Blatt eine „dramatische Entwicklung.“

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com