Nach linker Flaschen-Attacke bei Asyl-Demo: Polizist droht Erblindung auf einem Auge

23. August 2013

Foto: flickr/Marco_Broscheit, CC BY 2.0

Berlin. Bei einer der zahlreichen Demonstrationen vor dem neuen Asylbewerberheim in Berlin-Hellersdorf ist ein Polizist von einem linken Aktivisten mit einer Flasche brutal ins Gesicht geschlagen worden. Ihm droht nun eine teilweise Erblindung.

Als am Dienstag die NPD gegen das neueröffnete Heim demonstrierte, organisierten linke Aktivisten einen Gegendemonstration. Gegen Ende der Kundgebung wurde der Beamte von einem der Gegendemonstranten angesprochen und beleidigt, anschließend schlug ihm der Linke eine Flasche gegen den Kopf, wodurch Jochbein und Augenhöhlenbogen des Polizisten zertrümmert wurden. Das berichtet der „Tagesspiegel“. Ein Polizeisprecher sagte dem Blatt, daß dem Beamten, der operiert werden muß, nun die Erblindung auf einem Auge droht. Zwar konnte die Identität des mutmaßlichen Täters festgestellt werden, er wurde jedoch umgehend wieder freigelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.