Fürth: Türken prügeln Mann bewußtlos, weil er Mädchen vor sexueller Belästigung schützen wollte

20. August 2013

Foto: flickr/Marco_Broscheit, CC BY 2.0

Fürth. Ein 26-Jähriger, der am Sonntag drei Mädchen in der U-Bahn vor der Belästigung durch vier mutmaßliche Türken schützen wollte, ist von diesen schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann von Nürnberg aus in der U-Bahn in Richtung Fürth unterwegs. Gegen 18:00 Uhr stiegen an einer Haltestelle vier junge Männer ein, die sofort begannen, drei bereits in der U-Bahn sitzende Mädchen zu belästigen, zu begrapschen und unflätig zu beleidigen. Nachdem der 26-Jährige eingriff, wurde er von der Vierergruppe geschubst, bedroht und beleidigt. Als er schließlich am Fürther Hauptbahnhof ausstieg, schlugen ihn die Täter brutal zusammen: Zahlreiche Schläge und Tritte gegen den Kopf prasselten nach Zeugenaussagen auf den Mann nieder, bevor er von eingreifenden Passanten zunächst geschützt werden konnte. Im Anschluß daran verließ er zusammen mit den Mädchen den Bahnhof und wurde vor diesem erneut von dem Quartett angegriffen. Dabei traten sie ihn mit Tritten gegen den Kopf bewußtlos. Als der 26-Jährige wieder zu sich kam, waren die Täter verschwunden.

Sie werden von der Polizei wie folgt beschrieben: Der „Bartträger“ ist ca. 19 Jahre alt, ca. 170 cm groß und möglicherweise türkischer Abstammung. Er trug ein weißes T-Shirt, eine blaue Jeanshose und Sneaker. Er hatte einen Kinnbart und Koteletten. Der „Mollige“ ist ca. 16 Jahre alt und auffallend dick. Möglicherweise ist auch er türkischer Abstammung. Der „Kleine“ ist ca. 16 Jahre alt. Er trug in jedem Ohr einen glänzenden Ring und hatte hochgegelte schwarze Haare. Auch er ist möglicherweise Türke. Der „Jeansjackenträger“ ist ca. 16 – 18 Jahre alt und hat eine schmächtige Statur. Er hatte schwarzes Haar. Mehr ist von diesem Täter nicht bekannt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Fürth in Verbindung zu setzen.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com