München: Bürgerbegehren gegen von Katar finanziertes Islam-Zentrum in greifbarer Nähe

2. August 2013

München. Im Kampf gegen das „Zentrum für Islam in Europa – München“ (ZIE-M), das vom sunnitischen Syrien-Gegenspieler Katar finanziell massiv unterstützt wird, deutet sich ein erster Erfolg für die Gegner an.

Wie die „Preußische Allgemeine Zeitung“ berichtet, haben die Initiatoren um den Vorsitzenden des bayerischen Landesverbandes der islamkritischen Partei „Die Freiheit“, Michael Stürzenberger, seit Oktober 2011 rund 30.000 Unterschriften für die Abhaltung eines Bürgerbegehrens gesammelt. Um dieses durchzusetzen, werden insgesamt 34.000 Unterschriften benötigt, die bis Ende des Jahres gesammelt werden sollen. Danach benötige die Stadtverwaltung einen Monat, um die Unterschriften zu prüfen, so Stürzenberger gegenüber dem Blatt. Anschließend dauere es drei Monate, bis die Verwaltung einen Termin für die Abstimmung bekanntgebe. Stürzenberger hofft, daß die Abstimmung mit den bayerischen Kommunalwahlen zusammen am 16. März 2014 abgehalten werden kann, damit möglichst viele Münchener an der Entscheidung teilnehmen.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com