Österreich: Türkinnen bekommen durchschnittlich ein Kind mehr als österreichische Frauen

20. Mai 2013

Wien. Das Institut für Familienforschung in Linz hat im Rahmen einer Studie ermittelt, daß in Österreich die Geburtenrate der einheimischen Frauen geringer ausfällt als jene vor allem der türkischen Einwandererinnen.

Das berichten die „Niederösterreichischen Nachrichten“. Am meisten Kinder bekommen demnach Frauen aus der Türkei (durchschnittlich 2,5). Die Geburtenrate für Frauen aus dem ehemaligen Jugoslawien beträgt 2,11 Kinder.  Bei den Österreicherinnen sind es dagegen im Schnitt nur 1,33 Kinder. Außerdem zeigen die Ergebnisse, daß Männer und Frauen mit ausländischen Wurzeln seltener kinderlos sind als Österreicher.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com