Internet: USA rüsten sich für den Cyber-Krieg

4. Januar 2013

US-Soldat im Irak (Foto: flickr/The U.S. Army, CC BY 2.0)

Washington. In den Vereinigten Staaten wächst die Angst vor Attacken über das Internet auf Behörden und Institutionen.

„Eine Cyber-Attacke durch Staaten oder gewaltbereite Extremisten könnte so zerstörerisch wie 9/11 sein“, befürchtet US-Verteidigungsminister Leon Panetta. Für solche Fälle hat das Pentagon jetzt neue Einsatzrichtlinien entwickelt. Sie sehen vor, daß die Armee in einem „Cyber“-Krieg die Initiative übernehmen soll, also zu einem „Erstschlag“ fähig ist. Panetta hat als früherer CIA-Chef mit solchen Operationen bereits Erfahrung.

Dieser Artikel erschien zuerst in der „Deutschen Militärzeitschrift“ (DMZ).

image_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com